Bestellerprinzip

Das seit dem 1. Juni 2015 in Kraft getretene Bestellerprinzip gilt nur für
Mietverträge. Es besagt, daß derjenige den Makler bezahlt, der ihn bestellt.
Das ist in fast allen Fällen der Vermieter. Die gesetzlich zulässigen Ausnahmen-
regelungen sind in der Praxis unrelevant.
Für Kaufverträge gilt weiterhin eine Käuferprovision von i.d.R. 6% zzg. MwSt.
Seltener wird eine Aufteilung der Provision zwischen Käufer und Verkäufer
vereinbart. Provisionen werden immer fällig mit Abschluß eines wirksamen
Kaufvertrages.